Sie sind nicht angemeldet [ Anmelden ] Es ist jetzt 14:10 Uhr

Zurück zur GPS-Route Übersicht

Das Systemkonzept

GPS-Route ist im Kern ein einfaches Kommandozeilen-Python-Skript, das über verschiedene Parametersetzungen für verschiedene Aufgabenstellungen der Tourenaufbereitung angepasst werden kann. Daher kann diese Kernversion auf Linux-, MacIntosh- und Windowsrechnern eingesetzt werden, da der erforderliche Python-Interpreter (Siehe GPS-Route Download-Seite) frei und kostenlos für alle diese Plattformen (und für noch einige mehr) erhältlich ist.

Auch die neue grafische Benutzeroberfläche ist in Python unter Verwendung der wxPython-Bibliothek geschrieben:

Hierüber lassen sich (unter Windows und Linux) alle Parameter bequem den jeweiligen Anforderungen anpassen. Einstellungen, die beim letzten Aufruf eingestellt wurden, werden für einen neuen Aufruf automatisch übernommen, wenn das Programm nicht über den "X"-Button (oben rechts) verlassen wurde.

GPS-Route wird praktisch ausschließlich auf Linux entwickelt, doch dürfte die Haupteinsatzplattform aus Ermangelung von Tourenplanersystemen derzeit noch eher Windows sein. Aufgrund zahlreicher automatischer Voreinstellungen wird der Standardnutzer nur wenige Kommandozeilenparameter bzw. Verstellungen in den Standardeinstellungen der grafischen Oberfläche benötigen oder in eigene Batch-Dateien einbauen müssen, um die gewünschte Konversion eines Tourenplaner-Exports oder einer Trackdatei in eine vom GPS-Gerät verdauliche Routenbeschreibung zu erreichen.

Je nachdem, für welches Zielsystem man konvertiert, kann die erzeugte Datei entweder eine Eingangsdatei eines seriellen Hochladeprogramms, eine direkt für einen Empfänger lesbare Routendatei (für Empfänger der Magellan Meridian Serie), eine Zwischenzieldatei für eines der unterstützten PocketPC-Systeme, oder schließlich eine künstliche Zwischenzieldatei im BCR-Format für die gängigen Vektortourenplaner sein.

Zurück zur GPS-Route Übersicht



P. Roosen 2004-07-10